Der Fluch – die Collector´s Edition

20161221_152627

Endlich ist sie da: die Collector’s Edition von Falk T. Puschmanns Mystery-Hörspielserie Der Fluch!

Alle sechs Episoden, zusammen mit einem exklusiven Soundtrack von Dennis Schuster sowie einem schicken Booklet mit einigen Hintergrundinformationen und Colin Winklers Cover-Artwork in einer edlen Box gesammelt. Ich bin begeistert!

20161221_152658

20161221_152819

Leider ist diese Edition extrem limitiert – und größtenteils für nur für Supporter des Crowdfundings vorbehalten, welche das Erscheinen überhaupt erst möglich gemacht haben.

Ich wollte es mir trotzdem nicht nehmen lassen, mit dem guten Stück anzugeben.

In diesem Sinne:

Der Fluch – die gesamte Serie, jetzt im Handel! (plus Trailer)

550760_438998516159887_218042866_n

Falk T. Puschmanns Mystery-Hörspielserie Der Fluch gibt es nicht nur für Supporter des Crowfundings in ihrer Gänze -- nein, auch alle anderen können die sechs Hörspiele käuflich erwerben:

Der Fluch 01 -- Schatten über Port Hardy

Der Fluch 02 -- Treibjagd in den Abgrund

Der Fluch 03 -- Im Augenblick der Stille

Der Fluch 04 -- Der Geist aus der Flasche

Das epische Finale gibt es als Doppel-CD:

Der Fluch 05/06 -- Die letzte Botschaft / Das Ende aller Dinge

Und außerdem gibt es ein Sammel- / Sparpaket der letzten vier Folgen (lustigerweise genau jene Folgen, die ich geschrieben habe):

Der Fluch -- 03-06 -- Die neuen Folgen im Paket

Langjährige Leser dieses Blogs wissen, es ist bereits viereinhalb Jahre her, dass Falk den Abschluss der Serie in Angriff genommen hat -- ungefähr genauso lang bin ich mit an Bord. 

Es waren … gelinde gesagt … viereinhalb sehr aufregende Jahre, denn das Fortkommen des Projekts hat sich durch diverse Widrigkeiten immer wieder verzögert, was so weit ging, dass einige gar nicht mehr dran glauben mochten, dass die Hörspiele überhaupt erscheinen.

Ich glaube aber, die Mühen haben sich gelohnt. Es ist gar nicht so lange her, als ich alle sechs Hörspiele in einem Rutsch durchgehört habe, und dachte: jawoll, das passt.

Ich hoffe, euch als Hörer geht es ganz ähnlich. So oder so, ich wünsche euch viel Spaß mit dem Abschluss von Der Fluch!

Zuguterletzt gibt es hier noch einen kleinen, aber feinen Trailer für die vier neuen Folgen:

 

 

 

Das Fluch-Buch!

fluch_logo

Nach langen Verzögerungen ist es endlich soweit: Falk T. Puschmanns Hörspielserie Der Fluch ist bereit, an die Öffentlichkeit zu treten!

Die Supporter des Crowdfundings, die den Abschluss der Serie überhaupt erst möglich gemacht haben, werden in den nächsten Tagen mit ihren Dankeschöns versorgt – und auch ich habe ein kleines Dankeschön von Falk erhalten, in Form dieses Buches.
20161208_083824Darin sind alle sechs Fluch-Skripte enthalten – die ersten beiden von Falk, die letzten vier von mir. Gut 420 Seiten dick ist das gute Stück geworden; abgesehen von den Skripten gibt es noch zwei Vorworte, eine Sprecherliste und Artwork.

20161208_083859Das Buch ist streng limitiert – ob es jemals zu kaufen sein wird, ist noch ungewiss. Aber eines weiß ich:

Es macht sich gut in meinem Bücherschrank!

Der Fluch 3 – Die ersten 15 Minuten

550760_438998516159887_218042866_nEinige von euch haben sich sicherlich gewundert, dass es seit Ewigkeiten nichts Neues von den vier Folgen von Der Fluch gab, die ich für Serienschöpfer Falk T. Puschmann geschrieben habe. Nun, die Produktion schreitet weiter voran: Folge 3 und 4 sind bereits fertig, der Rohschnitt von Folge 5 steht. Veröffentlicht werden die Episoden allerdings erst, sobald alle fertig sind.

Um euch die Wartezeit bis dahin ein bisschen zu verkürzen, hat Falk eine Hörprobe von Der Fluch 3 -- Im Augenblick der Stille ins Netz gestellt. Dabei handelt es sich um die erste Viertelstunde des Hörspiels; genug für einen mehr als kleinen Einblick. Das Skript stammt, wie gesagt, aus meiner Feder (abgesehen von dem kurzen Prolog, den Falk beigesteuert hat), die Produktion und Musik hat Dennis Schuster übernommen.

Ich wünsche euch viel Spaß!

https://soundcloud.com/innovativefiction/der-fluch-03-im-augenblick-der-stille-15-minuten-ausschnitt

*

PS: Die ersten beiden Folgen könnt ihr auch auf Youtube hören, ganz und gar gratis!

 

Der Fluch 3 feiert Premiere – 2 Karten zu vergeben!

fluch_logo
Die dritte Folge von Falk T. Puschmanns Mysteryserie Der Fluch steht in den Startlöchern – ermöglicht wurde dies durch das erfolgreiche Crowdfunding vor zwei Jahren und seinen zahlreichen Supportern.

Als Dankeschön hat Falk eine kleine Premiere der Episode in Berlin geplant.

Am 27. Februar ist es so weit: Zwischen 20:00 und 23:00 Uhr wird Der Fluch 3: Im Augenblick der Stille in einem der Clubkinos des Berliner Zoo Palastes gespielt! (Und, falls im Anschluss noch Zeit sein sollte, auch ein zweites Hörspiel von innovative fiction.)

Zugegen wird nicht nur Falk als Serienerfinder und Autor sein, sondern auch ich, als Autor der Folge. Mit ein bisschen Glück werden auch Produzent und Komponist Dennis Schuster und Sprecher Martin Sabel (welcher beim Fluch den Charakter Elwood Harris spricht) dort sein.

Wenn ihr Supporter des Crowdfundings wart, dann habt ihr natürlich schon längst eine Einladung zur Premiere erhalten.

Für alle, keine Supporter waren und dennoch gerne dabei sein möchten, habe ich eine gute Nachricht:

Es sind noch zwei Karten für die Premiere zu vergeben!

Was müsst ihr tun, um dabei zu sein? Welche Berge müsst ihr erklimmen, welche Seen durchschwimmen?

Gar keine! Schickt einfach direkt eine E-Mail an Falk und schreibt ihm, dass ihr eine Karte haben möchtet. Unter allen Zuschriften wird dann ausgelost. Da das Kino nur 39 Plätze hat, solltet ihr schnell zuschlagen.

Ich drücke euch die Daumen – und vielleicht sehen wir uns ja demnächst in Berlin!

PS: Einen kleinen Teaser für die kommenden Episoden findet ihr hier:

Der Fluch bei Startnext: Der Countdown läuft

fluch_logo

Achtung: Die Crowdfundingaktion für die Fertigstellung von Falk T. Puschmanns Mystery-Hörspielserie Der Fluch läuft nur noch 8 Tage.

Zwar wurde das Hauptziel von 6.000 Euro Dank euch schon längst erreicht -- aber nun geht es um die weiteren Ziele! Knapp 7.200 Euro sind aktuell zusammengekommen.

Erreicht die Aktion die 8.000-Euro-Marke wird mein Lieblingskünstler Colin M. Winkler einen Fluch-Comic zeichnen, welcher der Collectors Edition von Der Fluch beigelegt wird.

Knackt die Aktion 9.000 Euro werde ich eine exklusive Kurzgeschichte beisteuern, welche zwischen Episode zwei und drei der Serie spielt und den Arbeitstitel „Ein Winternachtsalptraum“ trägt. Besonders H.P. Lovecraft-Fans werden bei der Geschichte auf ihre Kosten kommen.

Kriegt Der Fluch 10.000 Euro zusammen, werden die ersten beiden Folgen nachträglich mit Headphone Surround remastered, was ziemlich spektakulär werden wird. (Wer Headphone Surround noch nicht kennt, unbedingt hier klicken.)

Mehr Infos erhaltet ihr auf der Startnextseite der Aktion.

Und alle, die Der Fluch noch nicht kennen, können sich Folge eins hier anhören:

Der Fluch bei Startnext

fluch_logo

Falk T. Puschmanns Mystery-Hörspielserie Der Fluch braucht Unterstützung.

Die Serie, für die ich die letzten vier Skripte geschrieben habe (mehr dazu hier), benötigt noch knapp 3.000 Euro, um zu Ende produziert zu werden. Und als jemand, der schon weiß, wie die Geschichte ausgeht, kann ich euch sagen: es wird sich lohnen.

Hier gelangt ihr zum Fluch auf Startnext.de.

Für jede Spende gibt es natürlich ein kleines Dankeschön. Wer die Serie noch nicht kennt, kann hier die erste Folge hören:

 

„Projekt X – Die nackten Tatsachen!“ oder: „Indiana Dane und der Fluch des Falk“

Einige von euch haben es schon längst erraten: bei dem bereits zweimal erwähnten Projekt X handelt es sich um die Mystery-Hörspielserie Der Fluch, aus dem Hause innovative fiction, geschrieben von Falk T. Puschmann.

Nachdem die ersten beiden Folgen – Schatten über Port Hardy und Treibjagd in den Abgrund – erschienen sind, ist es still um den Fluch geworden, da Falk aus mehreren Gründen keine Zeit hatte, die restlichen Skripte für die auf sechs Folgen angelegte Serie zu schreiben. Etwas, das er sehr bedauert hat, denn die Serie liegt ihm sehr am Herzen, wie ich aus zuverlässiger Quelle weiß.

Um so mehr fühlte ich mich geehrt, als er mich fragte, ob ich nicht für ihn einspringen könnte.

Also zögerte ich nicht lange und stürzte mich Hals über Kopf in die Serie, nicht zuletzt weil ich gerade zwischen zwei Projekten hing.

Zuerst begann ich mit meinen „Hausaufgaben“, was in diesem Fall bedeutete: die ersten beiden Folgen wieder und wieder zu hören und mich in Falks zahlreiche Notizen zum Fortgang der Serie einzulesen.

Was dann folgte – vom Mitte Juli bis Anfang September – bezeichne ich gerne als „Kamikaze-Schreiben“.

Der Fluch ist sehr straff geplant – scheinbar harmlose Sätze und Begebenheiten in Folge eins und zwei erlangen in späteren Episoden enorme Wichtigkeit. Viele Ereignisse im Rest der Serie standen bereits fest und durften nicht verändert werden. Aber einiges war noch undefiniert und musste erstmal ausgearbeitet werden.

Darüber hinaus drängte die Zeit, denn die Fans warten auf die Fortsetzung, und die Produktion sollte eigentlich schon im August starten.

So begann ein fast ununterbrochener Kreativ-Marathon über fast zwei Monate: Einfach drauflos schreiben und dabei gleichzeitig die Story ausarbeiten – ohne die Zeit, zurück zu blicken oder lange vorausplanen zu können.

Dabei arbeiteten Falk und ich eng zusammen. Immerhin ist er der Mann mit dem Masterplan und niemand kennt die Geschichte oder die Charaktere so gut wie derjenige, der sie erfunden hat.

Oft führte ich parallel zum Schreiben einen Skype-Chat mit Falk, in dem ich ihn mit Fragen löcherte, auf Fehler in der Planung hinwies oder mir neue Inspiration und wichtigen Rat holte. Dabei wurden einige Pläne umgeworfen und andere geschmiedet, neue Elemente wurden eingeführt und manchmal erwuchs aus zwei separaten Ideen eine ganz neue. Wobei sich die ursprünglich angedachte Geschichte nicht wirklich änderte; wir fanden einfach neue Wege dorthin.

War ich zu Beginn nur für zwei Folgen vorgesehen, vertraute Falk mir bald auch den Abschluss der Serie an.

Es war eine stressige, ungewisse Reise – und mitunter sehr frustrierend, wenn meine Instinkte mich in die eine Richtung führten, die Vorgaben jedoch in eine andere.

Aber es war immer spannend. Und mitunter fast … berauschend, denn letztlich – sei es Zufall, Glück oder beides – fügten sich (fast) alle Puzzleteile nahtlos aneinander. Und das ist immer ein großartiges Gefühl.

Nun, wo alle vier Skripte in die Tasten gehauen sind, nehmen Falk und ich uns die Zeit, um noch einmal alle Folgen am Stück durchzukorrigieren, kleinere und größere Widersprüche auszumerzen und hier und da kleine Hinweise auf spätere Entwicklungen einzustreuen. Sobald wir damit durch sind, kann der Rest der Serie in einem Rutsch produziert werden. Endlich.

Ich bin – gelinde gesagt – sehr gespannt auf die Umsetzung.

Übrigens: Wer neugierig auf Der Fluch geworden ist, kann die erste Folge kostenfrei über Yotube hören.